Werk-Datenbank Bildende Kunst Sachsen-Anhalt

Japanisches Theater

© Kulturhistorisches Museum Magdeburg
Foto: Charlen Christoph
Werkverzeichnis-Nr.:
G007
Objekttyp:
Beschreibender Titel:
Frau mit Kind im japanischen Interieur
Gründe der Datierung (Freitext):
Blatt wird im Katalog der Juryfreien Kunstschau in Berlin von 1924 genannt. Verzeichnet unter dem Pseudonym.
Technik / Material (Freitext):
Pinselzeichnung auf Japanpapier, koloriert
Maße (HxBxT):
26.0 x 19.0 cm
Objektbeschreibung:
Die Pinselzeichnung gehört zu einer Zyklusstudie. Zehn Pinselzeichnungen sind im Kulturhistorischen Museum Magdeburg verzeichnet. Die jeweiligen Blätter tragen keinen eigenen Titel.

Auf dem ausgewählten hochformatigen Blatt ist rechts im Bild eine Frau (vermutlich die Mutter) mit einem Kleinkind zu sehen. Sie ist in ein langes Gewand (vermutlich einen Kimono) gehüllt mit hoch gesteckten schwarzen Haaren. Sie hält das Kind vor der Brust und neigt ihm den Kopf zu. Gemeinsam stehen sie in einem Raum, dessen Einrichtung japanisch anmutet. In der rechten oberen Ecke des Aquarells sind japanische Schriftzeichen zu erkennen.
Aktueller Standort:
Magdeburg, Kulturhistorisches Museum
Aktuelle Inventarnummer:
Hz 1407 f
Aktuelle Präsentation:
Depot
Zugangsart:
Nachlass
Voreigentümer:
-April 1965 Herr Oldenburger
Eigener Bestand:
nein

Juryfreie Kunstschau Berlin, Berlin 1924, hier: S. 26.
Schutzverband bildender Künstler in der Gewerkschaft Kunst und Schrifttum, Landesregierung, Ministerium für Volksbildung, Kunst (Hg.), Landes Kunstausstellung Sachsen-Anhalt 1949, Halle (Saale) 1949.

© 2018 - Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt e. V.