Werk-Datenbank Bildende Kunst Sachsen-Anhalt

Neptunkopf

Foto: Joerg Lipskoch, Halle (Saale)
Objekttyp:
Entstehungsort:
Köthen (Anhalt)
Technik / Material (Werteliste):
Gips
Technik / Material (Freitext):
Gips, farbig gefasst
Maße (HxBxT):
50 x cm
Aktueller Standort:
Dessau-Mosigkau, Nachlassdepot
Aktuelle Inventarnummer:
8
Aktuelle Präsentation:
Depot
Eigentümer:
Cornelia Johansen, Fichtenwalde
Zugangsart:
Nachlass
Kommentar / Kontext / Wirkungsgeschichte:
Vermutlich handelt es sich hierbei um eine Kopfstudie für den Neptunbrunnen in Köthen. Die Figur des Neptun schuf Robert Propf für den noch vorhandenen Unterbau des ehemaligen "Moser-Brunnens" in Köthen an der Ecke Friedrich-Ebert-Straße/Bahnhofsplatz. Ob bereits 1943 eine Figur aus Stein (wie in der Dokumentation von R. Propf angegeben) aufgesetzt woden war und die nach ihrer Zerstörung (?) 1944 in Keramik neu ausgeführt wurde, ist bisher ungeklärt. Die vier Speier in Form von Fischköpfen werden erst 1948 erwähnt. 1966 erfolgte eine Instandsetzung des Brunnens und vier neue Fischköpfe wurden angebracht.
Vorhandene Reproduktionsvorlage (beste Qualität):
Digitales Original
Kernbestand:
ja
Nachlassbestand:
ja

Berger-Jenkner, Claudia, Robert Propf (1910-1986), 2002, hier: 108 (Bd. 1), S. 10, 16, 38 (Bd. 2).


Druckausgabe (PDF)

Themen

Sachindex
Mythologie

Ortsindex
Köthen

© 2018 - Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt e. V.