Werk-Datenbank Bildende Kunst Sachsen-Anhalt

Robert Propf

Geburt Datum / Ort:
09.12.1910, Köthen (Anhalt)
Tod Datum / Ort:
03.02.1986, Köthen (Anhalt)
Wirkungsort(e):
Essen (Ruhr), Köthen (Anhalt)
Nationalität:
Deutschland

Portrait:

Robert Propf in seinem Atelier im Köthener Schloss (1968)

Foto: unbekannt

Studienfächer:
Lehre (Dessau, Warmbrunn), Bildhauerei (Weimar, Wien), Meisterschüler (Dresden)
(Normierte) Berufsbezeichnung:
deutscher Bildhauer
weitere biogr. Angaben:

9.12.1910

in Köthen geboren

1917–1925

Besuch der Knabenmittelschule zu Köthen bis zur Obersekunda

1.4.1926–30.5.1926

erster Kunstunterricht als Privatschüler bei Richard Kieser (1870–1940), Dessau (Unterbrechung des Unterrichts durch Auslandsreise Kiesers)

1.6.1926–15.3.1927

praktische Lehre bei Holzbildhauermeister Adam Treiber, Dessau

15.3.1927–31.7.1928

Fortsetzung des privaten Kunstunterrichts bei Richard Kieser. Teilnahme an Kursen an den Technischen Lehranstalten Dessau, Modellieren (R. Kieser) und Zeichnung (Akt) bei Maler Albrecht

13.8.1928–26.10.1929

Ausbildung (2 Semester) bei Walter Volland (1898–1980) und Cirillo Dell’Antonio (1876–1971) an der Holzschnitzfachschule Bad Warmbrunn (Niederschlesien), Kurse im Zeichnen und figürlichen Schnitzen (Lehrer Göttlich) und Kunstgeschichte (Dr. Grundmann)

Studienreisen in die Tschechoslowakei und nach Österreich (mit Wien)

Okt. 1929 – Juli 1930

Studium an der Staatlichen Hochschule für bildende Kunst in Weimar (2 Semester), Ausbildung in der Holzbildhauerklasse von Richard Engelmann (1868–1966), Grafik (Walther Klemm, 1883–1957), Anatomie (Prof. Rasch und Ferdinand Gumprecht, 1864–1947) und Sonderfächer, Steinbildhauerkurs bei Bildhauer Schwarz in Weimar (bis April 1930)

Aug. 1930 – Juli 1931

Studiem an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Josef Müllner (1879–1968), Anatomie (Hermann Heller, 1866–1949), Perspektive und Stillehre (Franz v. Krauß, 1865–1942), Weltgeschichte (Prof. Klemm), Literaturgeschichte (Doz. Günther), außerdem Vorlesung über Ästhetik an der Universität Wien und Kunstgeschichte (Arpad Weixlgärtner, 1872–1961)

Studienreisen: Ungarn (Budapest), Dalmatien, Jugoslawien, Bulgarien, Türkei, Griechenland, Italien, Tschechoslowakei

1932

Reise nach Italien (34 Städte)

Herbst 1931 – 30.6.1936

Studium an der Akademie der bildenden Künste in Dresden, seit April 1934 Meisterschüler von Karl Albiker (1878–1961). Nebenfächer: Kunstgeschichte im Altertum, Abendakt. Professoren: Richard Müller (1874–1954), Ferdinand Dorsch (1875–1938), Max Feldbauer (1869–1948), Otto Dix (1891–1969). Doz. Lauerstein: Tieranatomie-Studien im Gestüt in Moritzburg. Architektur: Wilhelm Kreis (1873–1955)

1930 und 1932

Reisen: Tschechoslowakei, Deutschlandrundfahrt per Rad, über Thüringen bis Straßburg, Rheinland, Frankreichfahrt 1933 bis Reims, Paris, Saint-Malo – nordfranzösische Kathedralen; Ende der Studienzeit 1936 – Deutschlandreise per Rad (Berlin-Ostsee-Hamburg-Lüneburg-Westfalen-Ruhrgebiet-Rheinland-Dresden-zurück nach Essen)

ab Sept. 1936

freischaffend tätig in Essen/Ruhr, Margarethenhöhe; Freiatelier und Wohnhaus an der Sommerburgstraße 18 (Stiftung von Bertha Krupp von Bohlen und Halbach), Förderung durch Hermann Kätelhön (1884–1940), Künstlerstiftung Margarethe Krupp, Zusammenarbeit mit der Keramischen Werkstatt Margarethenhöhe (Werkstätten der Stiftung)

1937

zweites Atelier in Essen-Stoppenberg, Zeche Zollverein 0/9

erster großer Auftrag: Denkmal für verunglückte Bergleute, Recklinghausen; enge Kontakte zum Bergbau; in den folgenden Jahren erhält Propf Aufträge für Gedenkstätten verunglückter Bergleute in Bochum, Herne und Gelsenkirchen

24.12.1937

Heirat der Malerin Ilse Rietschel (1912–1988)

18.02.1939

Geburt Tochter Nanna

1939

Studienreisen nach Holland und Dänemark (Kopenhagen)

freischaffend tätig bis zur Einberufung zum Militär

1940

Verwundung und Entlassung aus der Wehrmacht; letzter freischaffender Bildhauer des Gaus Essen

10.09.1941

Geburt Tochter Cornelia

Unterricht an der Folkwangschule (Essen), Arbeit im eigenen Atelier auf der Margarethenhöhe (im Kleinen Atelierhaus)

1943

Bombardierung der Stadt Essen (1. Bombenschaden); Übersiedelung mit seiner Familie nach Dresden

1943–1945

ambulanter Kunstbetrieb zwischen Mitteldeutschland und dem Ruhrgebiet; vorrangig weiterhin für die Bergwerksgesellschaft Hibernia als Bildhauer tätig

Evakuierung nach Manebach/Th.; später in Köthen Neubeginn als freischaffender Bildhauer

1944/45

Bürgermeister der Stadt Köthen stellt ein Atelier im Schloss Köthen zur Verfügung

1947–1948

schwere Erkrankung, eingeschränkte Arbeitsfähigkeit

seit 1952

Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR; ehrenamtlicher Kreisdenkmalpfleger

zahlreiche staatliche und private Aufträge

breites Betätigungsfeld für die katholische Kirche (110 Werke)

seit 1969

Freundschaftsvertrag mit dem VEB Orbitaplast Gölzau

1955–1985

zahlreiche Reisen (u.a. nach Italien, Rumänien, Libanon, Ägypten, Griechenland, China, Sowjetunion, Polen, BRD, Dänemark, Ungarn, Österreich, Tschechoslowakei) und Kuraufenthalte

seit 1982

schlechter Gesundheitszustand

1983

Arbeitsbeschränkung

1985

Operationen und längerer Krankenhausaufenthalt, arbeitsunfähig

3.2.1986

in Köthen verstorben


Mitglied in Künstlergruppen:

Künstlerkolonie Margarethenhöhe (Essen)

Mitglied in Vereinen / Berufsverbänden:

seit 1949

Kulturbund der DDR

seit 1952

Verband Bildender Künstler der DDR

1985

Verband österreichischer Bildhauer Wien (Ehrenmitglied)


Ausstellungen:

1937

München, Haus der Kunst (Sitzende, Aufsteigende)

1937

Düsseldorf, Reichsausstellung Schaffendes Volk (Walli, Ursel – Gips)

1938

Düsseldorf, Corneliuspreis (engere Wahl) (Mutter – Stucco, Ursel, Kumpel)

Essen, Reichsgartenschau (Sonnenuhr)

Berlin, Bildnisausstellung (Kumpel – Bronze)

Düsseldorf, HBK-Ausstellung (Kumpel)

Duisburg, HBK-Ausstellung (Kumpel)

Köthen, "Künstler der Heimat" (Kumpel, Ursel, Mutter mit Ähre, GBAG-Plakette, Plakette der Eltern, Großfoto v. Ehrenmal, 5 Handzeichnungen)

Essen, Heimatmuseum/Keram. Werkstatt (Fotos v. Ehrenmal, Kerzenträger, Mutter mit 2 Kindern)

Barmen, Werkgemeinschaft Wamel (Ursel, Carmen, Habler, Dr. Erpf, Kumpel, Mutter, Großfoto v. Ehrenmal)

Mühlheim, Museum (Dr. Erpf, Carmen, Habler, Prüßmann, Kumpel)

Köln, Herbstausstellung (Steiger)

Halle, "Wille und Werk im Land der braunen Erde" – Mitteldeutsche Industrie-Ausstellung (gr. Bergmann, Ehrenmal-Modell)

1939

Mühlheim, Museum (Dr. Erpf, Carmen, Mutter)

Düsseldorf, Bildnisausstellung (Ursel, Kumpel, Carmen)

Düsseldorf, Corneliuspreis ("Lobende Anerkennung") (Bronzen, gr. Stehende, Foto v. Ehrenmal, 2 Aktzeichnungen)

München, Große Deutsche Kunstausstellung (Kumpel)

Essen, Heimatmuseum (Ursel, Kumpel)

Essen, Folkwang VEK (Kumpel)

1940

Düsseldorf, Kunsthalle VDK (Inge, K. Glaser)

Berlin, Ausstellung Rhein. Künstler (K. Glaser)

München, Große Deutsche Kunstausstellung (gr. Stehende)

1941

Hagen, Gr. Sauerl. Ausstellung (gr. Stehende)

Danzig, Ausstellung Rhein. Künstler (Ursel)

Magdeburg, Gaukunstausstellung (Ursel)

Berlin, Wanderausstellung (Kumpel)

Dessau, Gaukunstausstellung (Ursel)

Essen, Folkwang VEK (Steiger)

Wien, Ausstellung Rheinischer Künstler (Kumpel)

1942

Düsseldorf, Kunsthalle VDK (gr. Stehende)

Essen, Folkwang Kulturwoche (Dr. Knepper, Ursel, Carmen, Glaser, Tillessen, Renger, Nanna, Mutter, Plakette Nanna, Plakette GBAG)

Hagen, Wettbewerb Dtsch. Medaille (1 Plakette, 3. Preis)

Essen, "Essener Künstler" (Sieger, Nanna, Kniender Bergmann, Modell – Ruhrkumpelstudie, 12 Handzeichnungen)

1943

Bochum, Bergbaumuseum (3 Plastiken)

Bonn, Altegrever Gesellschaft (15 Handzeichnungen)

Wien, Ges. Bild. Künstler (4 Plaketten GBAG, Nanna, Tengelmann, 3. Preis)

München, Große Deutsche Kunstausstellung (Dr. Knepper)

Essen, Folkwang VEK (Scherzo – Terrakotta)

1944

Prag, RAD-Ausstellung (RAD-Gruppe)

1946

Halle, Prov. Ausstellung (Cornelia – Gips, Butternder Bergmann (Ruhrkumpel) – Bronze, kl. Stehende (Sinnende) – Gips, Paolo und Franzeska da Rimini – Gips)

1947

Köthen, Kollektivausstellung (26 Arbeiten, 3 Zeichnungen)

Chemnitz, Galerie Gerstenberg (Sinnende)

Leipzig, Ausstellung der Bildenden Künste (Leda – Holz, Sinnende)

Halle, Prov. Ausstellung (Gr. Cloë – Gips, Leda – Holz, Flüchtende (Flucht) – Stein, Portrait Gottschalk (Bildnis G.) – Gips)

Halle, Wettbewerb VVN-Denkmal (Gesamtmodell u. Pläne)

1948

Köthen, "Köthener Künstler" (Steinbiss, Nanna, Schmutter)

1949

Halle, Prov. Ausstellung Sachsen-Anhalt (Genius, kl. Modell, Denkmal Thale, Geschwister – Steinguss, Am Rande des Lebens – Steinguss, Porträt Nanna – Gips)

Dresden, Große Deutsche Kunstausstellung (Leda, Cornelia)

1950

Dessau, "Dessauer Künstler" (Cornelia, Leda, Arbeiter, Plaketten Nanna, Götz)

Berlin, Wettbewerb (Thälmann-Denkmal)

Berlin, Wettbewerb IG (Kumpelgruppe)

Bernburg, Wettbewerb (VVN-Denkmal)

Leipzig, Grassi-Museum (Plaketten Nanna, Cornelia, Einheit)

1951

Köthen, "Künstler schaffen für Korea" (Leda)

Dessau, "Mensch und Landschaft" (Nanna)

Bochum, Bergbaumuseum, "Kunst und Bergbau" (Gr. Bergmann, Steiger, Kumpel, Invalide, 2. Kumpel, Trauernder Kumpel)

Halle, Landesgalerie Moritzburg, "Künstler schaffen für den Frieden" (Nanna)

1952

Berlin, Gr. Dtsch. Kunstausstellung (Kumpel-Gruppe)

Köthen, "Köthener Künstler" (Relief Bach, Hygieia, 18 Plaketten Arbeiter, 2 Skizzen, Butternder Kumpel, Cornelia, Sinnende, Modell Altweiberbrunnen)

Halle, Wanderausstellung (Schnitterin)

Halle, Staatl. Galerie Moritzburg (Schnitterin)

1953

Dresden, Große Deutsche Kunstausstellung (Relief Thomas Müntzer)

Dessau, Arbeitgebietsausstellung (Thiemicke, Schwarz, Baufotos IHS Köthen)

1954

Halle, Bezirksausstellung (Thiemicke, Schwarz, Intern. Funk. Schule Halle – Fotos)

Köthen, Kreisausstellung (Kamel, Kumpelgruppe, 8 Handzeichnungen, 2 Zeichnungen Thälmann-Denkmal, Intern. Funk. Schule – Fotos, Bach)

1955

Halle, Rechenschaftsausstellung (Partisan, Schillreiter, Frau E. Heidenreich, Fotos v. Bau)

Halle, Bezirksausstellung (Kopf Annemarie, 4 Plaketten)

1956

Dessau, Arbeitsgebietsausstellung (Annemarie, Partisan, 4 Handzeichnungen, kl. Badende)

Bernburg (von Dessau übernommen)

Köthen (von Dessau übernommen)

1957

Halle, Bezirksausstellung (Kamel, Bäuerin)

1958

Dessau, Ausstellung (Stadtbild, 15 Architekturzeichnungen)

Halle, Ausstellung (Partisan, Bergmann (Fromme), Biene, "Schützt die Kinder")

1959

Köthen, Arbeiterfestspiele (11. Schuljahr, Landarbeiter)

Halle, 10 Jahre DDR (Menschenpaar I, II, kl. Thälmann, kl. Kalikumpel)

Berlin, Kleinplastikausstellung (Kl. Badende, Geschwister)

Köthen, Arbeiterfestspiele (Partisan, Kalikumpel, Liebespaar, Artist, Lernende Jugend, Kopf Kalikumpel, kl. Kumpel, Kalikumpel II, liegender Bergmann)

Karl-Marx-Stadt, 1. FDGB-Kunstpreis (Schlagende Wetter)

Halle, Rechenschaftslegung (Besinnliche Stunden (Relief), Waitz, Schlagende Wetter)

1960

Halle, Kleinplastikwettbewerb (Sitzender Jungbergmann, Liebespaar, Dromedarfohlen)

Karl-Marx-Stadt, Ev. Kunst (Krippe, Christuskopf)

Rostock, VI. Bauernkongress (Held der Arbeit Waitz)

1961

Berlin, Pavillon der Kunst, 15 Jahre SED (Zirkelarbeit, junges Paar)

1962

Köthen, Kulturfesttage (Kumpel M 1:3, Kumpel II, Schlagwetter, Plakette Bach, Kulturtage, Sport)

Halle, Bezirksausstellung des VBKD (Plakette Nanna, Kim Minh - vietnamesisches Mädchen, Zirkelarbeit)

Dresden, 4. Deutsche Kunstausstellung (Plakette Nanna, Kim Minh - vietnamesisches Mädchen, Zirkelarbeit)

1963

Halle, Porzellanwettbewerb (Liebespaar)

Köthen, Kulturfesttage (Porträt Kim Minh, Fellachin, kl. Kalikumpel)

1964

Köthen, Kulturfesttage (Kopf Cornelia, chin. Geschwister)

Halle, Bezirksausstellung (Schlag. Wetter, Kalikumpel, Schillreiter, Plakette, Zirkelarbeit, Mutter mit erhobenem Kind)

Mosigkau, Plastik-Ausstellung (Fellachin, 11. Schuljahr, Liebespaar, Schlag. Wetter, Portrait Kim Minh, Kopf Cornelia)

1965

Halle, Bezirksausstellung des VBKD (Flamingos, Polytechn. Unterricht, chin. Geschwister, chin. Mutter, Bildniskopf N. (Nanna) – getönter Gips, China-Zeichnungen)

Mosigkau, Ausstellung "Plastik – Werkkunst" (LPG-Bäuerin, chin. Geschwister, Bildniskopf Nanna, Sinnende, 5 China-Zeichnungen)

1966

Köthen, 20 Jahre SED (Landarbeiterin, chin. Mutter)

Berlin und Halle, Medaillenausstellung (Nanna, Cornelia, Don Quichotte, Goethe, Bach, Kulturfesttage, Anhänger, H. Reinicke)

1967

Dresden, 6. Deutsche Kunstausstellung (Vietn. Pieta, Bruno Kühn, Alter v. Peiho, Flamingos)

Berlin, VII. Parteitag (Portrait Kim Minh)

1968

Magdeburg, "1000 Jahre Bistum" (Madonna, Entwurf für Holztriumphkreuz St. Marien, Modell Herz Jesu u. Fotos, St. Antonius u. Fotos, Krypta – Fotos, Gute-Hirt-Mosaik Altersheim – Fotos, Herz Jesu (Heckl.) – Fotos St. Michael (Raguhn) – Fotos, St. Marien (Köthen) – Tabernakel u. Vorhänge – Fotos u. Entwürfe)

1969

Halle/Peißnitz, Architektur und Bildende Kunst (Vietn. Pieta)

Erfurt, Museum (Plaketten Förderanlagen, Lauchstädt, Quichotte, Cornelia, Kulturfesttage, Zusammenbruch, Lauchhammer, Henner, Roggensacks, Cornelia, Ehrengabe der Stadt Köthen, Bach, Nanna, Römerspange, Armreif, Portrait Kim Minh, Bäuerin – Steinguss, Liebespaar)

1971

Halle/Peißnitz, "Kunst in der Gesellschaft" (Nilpferdbaby)

Halle, Ausstellung Kleinplastik (Liegendes Liebespaar)

1971/72

Erfurt (iga-Gelände) und in 14 Städten Ungarns, "Liga der Völkerfreundschaft" (Portrait Kim Minh)

Halle, Staatl. Galerie Moritzburg, "Plastik und Bildhauerzeichnungen"

1972

Halle, VBK Moritzburg, "Kunst in Halle" (Polytechn. Unterricht)

1972/73

Köthen, Heimatmuseum (Gölzau – Erfahrungsaustausch, Brunnenmodell Schule der Völkerfreundschaft, Parteiveteran Hoffmann, Bildnis Bruno Kühn, Foto, Denkmal dgl., Liebespaar, Liegende, Fellachin, Bäuerin, Alter v. Peiho, Eishockey-Nachwuchs, Fam. Aschersleben, Zirkelarbeit, vietn. Mutter, Fotos v. Kosmos-Bar, Kindergarten, Brunnen Schule der Völkerfreundschaft)

1973

Nitra/CSSR, Bezirksausstellung (Plakette von Don Quichotte)

Halle, Sektion Bildhauer (Modell Völkerfreundschaft, Liegende, Dromedar, A. Reinicke, vietn. Mutter, 7 Plaketten, 2 Zeichnungen)

Dessau-Mosigkau, Schloss Mosigkau, "Bildhauer des Bezirkes Halle"

1974

Gotha, Schlossmuseum/Münzkabinett (Plaketten Don Quichotte, Bürger, Nanna)

Halle, Rechenschaftslegung "Kunst im Bezirk Halle" (Erfahrungsaustausch, 1972, Arbeitsmodell, M 1:3 für Gruppenplastik, überlebensgroß, Gips, getönt, 80 cm; Bruno Kühn – Kopf, Brunnenmodell Völkerfreundschaft, 7 Plaketten, 3 Zeichnungen, Foto – Brunnen Bernburg)

Köthen, Ausstellung/Bachsaal (Nilpferd M 1:1, kleine Pinguine, Bärenbrunnen, Mutter u. Kind, kleine Arbeiterin, kleiner Ziehharmonikaspieler, Bodenturnen, Wittenberg-Fam.-II, Liebespaar, Foto Kosmos, Kindergarten, 3 Zeichnungen)

1975

Halle, Moritzburg, Plakettenausstellung (Gott. Aug. Bürger)

1976

Köthen, Kl. Galerie Kulturbund (Strandläuferin, LPG-Bäuerin, Landarbeiterin, Cornelia – Plaketten u. Zeichnungen)

1977

Halle, Messehallen Peißnitz, Vorjury (Plaketten Gabriele u. Christian)

Dresden, 8. Deutsche Kunstausstellung (Plaketten Gabriele u. Christian)

Leipzig, "Sport u. Kunst" (Vater Jahn)

1979

Halle, Marktschlösschen (Liegendes u. stehendes Paar)

Halle, Bezirksausstellung (Plaketten Naumann u. 2 Brandenburg-Kinder)

1980

Halle, Staatl. Galerie Moritzburg, "Befreite Kunst" (Foto Stürzender Zeitz, Zeichnung OdF-Denkmal Halle)

Sangerhausen, Rosarium (Putto mit Fischen, Kunststein)

1981

Köthen, Personalausstellung (60 Plastiken, Plaketten und Zeichnungen) (214 Exponate)

1982

Köthen, IHS-Vitrinenausstellung (Leda, kl. Arbeiterin, Kommunefrau, Liebespaar, Bienes Kopf)

Halle/Peißnitz, Ausstellung (Vor dem Bade, Grenzsoldat, Plakette Mirko)

Sangerhausen, Rosarium (2 Kinderköpfe, vietn. Studentin, liegendes Paar, Leda, Mutter mit Kind, vietn. Pieta, Büste Cloë, Bremer Stadtmusikanten, Relief Goethe, Kinderportraits, kl. Trauernde)

Halle, 36 Jahre VBK (Klatschweiber, Stürzender)

1984

Halle, Bezirksausstellung (Badende, 3 Zeichnungen)

1985

Köthen, Manifestation des KB (Nannas Kopf, Badende mit Tuch, kl. Familie/Wittenberg)

1986

Köthen, "CHINA mit den Augen des Bildhauers" (China-Zeichnungen)

2010/11

Köthen, Historisches Museum/Schloss Köthen, Gedenkausstellung zum 100. Geburtstag

Auszeichnungen:

1935

"Anerkennung" der Akademie der bildenden Künste Dresden

1936

Jubiläumspreis der Stadt Dresden und Ehrenzeugnis der Akademie der bildenden Künste Dresden (Preisgeld 650 Mark)

1939

"Anerkennung zum Cornelius-Preis" Düsseldorf

1941

3. Preis deutscher Ordenshersteller

1946

2. Preis Internationaler Wettbewerb OdF-Denkmal Halle (Preisgeld: 3.000 Mark)

1956

1. Preis OdF-Denkmal Dessau

1961

"Anerkennung" Kulturfesttage der Gewerkschaften Bez. Halle

1962

"Anerkennung" (Preisgeld: 100 Mark)

1963

"Anerkennung" Kreisdiaschau für fotokünstlerische Leistungen

1965

"Anerkennung" Kreiskulturhaus Köthen (Preisgeld: 100 Mark)

Johannes-R.-Becher-Medaille, Bronze (Kulturbund der DDR)

"Anerkennung" Rat der Stadt Köthen

"Anerkennung" Rat des Kreises

"Ehrennadel" der Nationalen Front

1967

"Ehrennadel" und Urkunde d. Philatelie Kulturbund, Bronze

1968

Urkunde Kulturbund – Fachgruppe Denkmalpflege

"Anerkennung" für geleistete Arbeit "Bruno-Kühn-Denkmal", Pädagogische Hochschule Köthen

1969

"Anerkennungsurkunde" für Umgestaltung Museum und Synagoge Gröbzig zum 20. Jahrestag der DDR vom Rat des Kreises (Preisgeld: 100 Mark)

"Ehrenzeichen" des deutschen Kulturbundes für 20-jährige Mitgliedschaft

Urkunde zum 20. Jahrestag Kulturbund – Fachgruppe Denkmalpflege

„Anerkennung“ Rat der Stadt Köthen

"Diplom" V. Briefmarken-Ausstellung Bez. Halle

1970

"Aktivist der sozialistischen Arbeit" Rat der Stadt Halle (Thälmann-Denkmal, Halle) (Preisgeld: 100 Mark)

1971

"Anerkennung" für geleistete Arbeit "Bruno-Kühn-Denkmal", Pädagogische Hochschule Dresden (Preisgeld: 250 Mark)

1974

"Kollektiv der sozialistischen Arbeit" als Mitglied der Brigade "Fortschritt" VEB Orbitaplast Gölzau (und folgende Jahre)

"Urkunde" 1. Souvenir-Wettbewerb Rat d. Bez. Halle

1975

"Anerkennung" Denkmalpflege Rat der Stadt Köthen

Nationale Front "Mach mit"-Anerkennungsurkunde zum 30. Jahrestag der Befreiung

"Ehrenurkunde" Anerkennung für Verdienste zum 65. Geburtstag, Rat der Stadt Köthen

"Anerkennung" Rektor der Pädagogischen Hochschule zum 65. Geburtstag

1976

Ehrenabzeichen 25 Jahre Mitglied des Kulturbunds

"Ehrennadel" in Silber Kulturbund

"Bronzemedaille" Kulturbund Philatelie (Ausstellung)

"Anerkennung" besondere Verdienste Restaurierung Spiegelsaal (Schloss Köthen)

1977

"Medaille in Gold" 100 Jahre Philatelie für künstlerische Gestaltung

"Anerkennung" Institut für Denkmalpflege Halle (Preisgeld: 150 Mark)

1979

"Medaille" zum 30. Jahrestag Gründung der DDR, Nationale Front und Kreis

"Medaille" zum 30. Jahrestag Gründung der DDR, Kulturbund

"Anerkennung" Institut für Denkmalpflege Halle (Preisgeld: 100 Mark)

"Anerkennung für künstlerische Leistungen" Ministerium für Kultur, Nationalrat der DDR zum 30. Jahrestag

1980

"Anerkennung" Leistungen für Naumann-Ehrung, Kulturbund/Bundessekretariat

"Anerkennung" Ministerium für Kultur (Naumann-Ehrung), Silberplakette für besondere Leistungen

"Anerkennung" Rat des Kreises (70. Geburtstag)

"Anerkennung" Rat der Stadt Köthen (70. Geburtstag)

"Anerkennung" Kreisleitung der SED Köthen (70. Geburtstag)

1981

"Anerkennung", Einladung zum militärischen Appell Grenztruppen des DDR (Grenzregiment „Wilhelm Bahnik“) und Medaille

1982

"Aktivist der sozialistischen Arbeit" (2 x) Rat des Kreises Köthen

"Anerkennungsurkunde" des VBK für 30-jährige Mitarbeit und besondere Leistungen

1985

Ehrenmitgliedschaft im Verband österreichischer Bildhauer Wien

Kulturbund der DDR, Johannes-R.-Becher-Medaille in Gold zum 75. Geburtstag und Würdigung

Kreisleitung der SED, Würdigung zum 75. Geburtstag

Rat der Stadt Köthen, Würdigung zum 75. Geburtstag

Rat der Stadt Gröbzig, Würdigung zum 75. Geburtstag

VBK DDR/Bezirk und Sektion B, Würdigung zum 75. Geburtstag

Rat des Kreises Köthen, Würdigung zum 75. Geburtstag

Gemeinde Wieskau, Würdigung zum 75. Geburtstag

Öffentliche Sammlungen:
  • Kunsthistorisches Museum Wien
  • Stiftung Ruhr Museum Essen
  • Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale)
  • Stiftung Schloss Friedenstein Gotha
  • Historisches Museum Köthen
  • Naumann-Museum Köthen
  • Bach-Archiv Leipzig
Schriftlicher Nachlass:

Robert Propf führte während seines gesamten künstlerischen Schaffens akribisch ein Werkverzeichnis und legte parallel dazu ein umfangreiches Bild-Archiv zur fotografischen Dokumentation seiner Werke an. Diese Dokumente befinden sich neben handschriftlichen Listen über Ausstellungsbeteiligungen und Preisverleihungen/Auszeichnungen sowie Briefen Propfs in Familienbesitz.

Anhand von Propfs Aufzeichnungen hat die Kunsthistorikerin Claudia Berger-Jenkner M.A. im Rahmen ihrer 2001 abgeschlossenen Magisterarbeit (2., überarb. Aufl. 2002, unveröffentlicht) ein nahezu vollständiges Werkverzeichnis rekonstruiert. Die darin vergebenen etwa 1.300 Werkverzeichnisnummern (WV) setzen sich aus dem jeweiligen Entstehungsjahr und einer fortlaufenden Nummerierung zusammen (z. B. WV 1951 9). Die Werkverzeichnisnummern wurden, soweit sie den jeweiligen Werken eindeutig zugeordnet werden konnten, in der Werk-Datenbank verzeichnet. Die Werke, bei denen keine Werkverzeichnisnummer vermerkt worden ist, fehlen entweder im Werkverzeichnis oder konnten darin nicht eindeutig identifiziert werden. Das von Propf angelegte Bildarchiv hat Berger-Jenkner mit ergänzenden Aufnahmen vervollständigt und zum "Bild-Archiv Propf" (BAP) vereint. Das "BAP" umfasst 446 Werknummern.

Werke

  • Reichsausstellung "Schaffendes Volk", 05.1937-10.1937 (, )
  • I. Große Deutsche Kunstausstellung, 18.07.1937-31.10.1937 (Haus der Deutschen Kunst, München)
  • Wille und Werk im Land der braunen Erde, 23.09.1938-09.10.1938 (, )
  • III. Große Deutsche Kunstausstellung, 16.07.1939-15.10.1939 (Haus der Deutschen Kunst, München)
  • IV. Große Deutsche Kunstausstellung, 27.07.1940 (Haus der Deutschen Kunst, München)
  • Rheinische Kunstausstellung Berlin 1940, 31.08.1940-15.10.1940 (Schloss Schönhausen, Berlin)
  • 4. Große Sauerländische Ausstellung, 1941 (Osthaus-Museum, Hagen)
  • Rheinische Kunstausstellung Danzig 1941, 19.02.1941-05.04.1941 (Grünes Tor, Danzig, Danzig)
  • Rheinische Kunstausstellung Wien 1941, 07.09.1941-05.10.1941 (Künstlerhaus Friedrichstrasse, Wien)
  • VII. Große Deutsche Kunstausstellung, 26.06.1943 (Haus der Deutschen Kunst, München)
  • Kunstausstellung 1946 der Provinz Sachsen im Städtischen Museum in der Moritzburg, 09.05.1946-23.06.1946 (Staatliche Galerie Moritzburg Halle, Halle (Saale))
  • Kunstausstellung 1947, 09.05.1947-29.06.1947 (Staatliche Galerie Moritzburg Halle, Halle (Saale))
  • Kunstausstellung Sachsen-Anhalt, 24.09.1949-05.11.1949 (Kunstmuseum Moritzburg, Halle (Saale))
  • Neues Kunstschaffen in Sachsen-Anhalt 1951, 08.09.1951-31.10.1951 (Landesgalerie Sachsen-Anhalt, Moritzburg Halle, Halle (Saale))
  • Kunst-Ausstellung 1953, 12.12.1952-11.01.1953 (Staatliche Galerie Moritzburg Halle, Halle (Saale))
  • Dritte Deutsche Kunstausstellung, 01.03.1953-25.05.1953 (Albertinum, Dresden)
  • Kunstausstellung des Verbandes Bildender Künstler Deutschlands Bezirk Halle 1954, 1954 (Staatliche Galerie Moritzburg Halle, Halle (Saale))
  • Kunstausstellung, 01.12.1957 (Staatliche Galerie Moritzburg Halle, Halle (Saale))
  • Kunstausstellung des Verbandes Bildender Künstler Deutschlands im Bezirk Halle 1960, 04.09.1960-16.10.1960 (Staatliche Galerie Moritzburg Halle, Halle (Saale))
  • Kunstausstellung 1962, 06.05.1962-03.06.1962 (Staatliche Galerie Moritzburg Halle, Halle (Saale))
  • Plastik-Ausstellung, 14.06.1964-30.08.1964 (Museum Schloß Mosigkau, Dessau-Mosigkau)
  • Plastik, Werkkunst, 13.06.1965-29.08.1965 (Staatliches Museum Schloss Mosigkau, Orangerie, Dessau-Mosigkau)
  • Bildhauer des Bezirkes Halle, 24.06.1973-16.09.1973 (Staatliches Museum Schloss Mosigkau, Orangerie, Dessau-Mosigkau)
  • Kunst im Bezirk Halle, anläßlich des 25. Jahrestages der DDR, 29.09.1974-31.12.1974 (Staatliche Galerie Moritzburg Halle, Halle (Saale))
  • Robert Propf 1910-1986: China mit den Augen des Bildhauers, 16.09.1986-02.11.1986 (Historisches Museum/Schloss Köthen, Köthen)
  • Deutsche Kunstmedaillen des 20. Jahrhunderts, 25.10.1996-21.09.1997 (Staatliche Galerie Moritzburg Halle, Halle (Saale))
  • "Zwischen den Zeiten" – Robert Propf. Bildhauer in Köthen 1910-1986, 11.12.2010-03.04.2011 (Historisches Museum/Schloss Köthen, Köthen)
  • Aufbruch im Westen, 08.04.2019-05.01.2020 (Ruhr Museum, Essen)
  • Rheinische Kunstausstellung Berlin 1940, Berlin 1940.
  • Kunstausstellung 1946 der Provinz Sachsen im Städtischen Museum in der Moritzburg, Halle (Saale) 1946.
  • Der Bogen, [Berlin] 1958.
  • Bildhauer Robert Propf, ein profilierter Köthener Künstler, in: LDZ (Liberal-Demokratische-Zeitung) 30.07.1981 36 177, S. 6.
  • Seine Skulpturen sind ein gutes Stück Köthener Alltag, in: Mitteldeutsche Zeitung 2000 11 286 (9.12.2000), S. 10.
  • Robert Propf (1910-1986), in: Mitteilungsblatt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld 2010 4 24 (17. Dez.), S. 16.
  • Beiersdorf, Leonie, From Narrative to Symbol, in: Edinburgh German Yearbook 2009 3, S. 47-62.
  • Berger-Jenkner, Claudia, Robert Propf (1910-1986), 2002.
  • Deutsche Bauakademie zu Berlin/Verband Bildender Künstler Deutschlands (Hg.), Bildende Kunst + Architektur. Baukatalog, Berlin 1971.
  • Dietrich, Werner, Erneuter schwerwiegender Angriff auf das Odf-Denkmal in der Zeitzer Innenstadt, in: Saale-Unstrut-Elster-Kurier 2011 1, S. 10.
  • Dräger, Ulf (Hg.), Deutsche Kunstmedaillen des 20. Jahrhunderts, Halle (Saale) 1996.
  • Dräger, Ulf, Anhalt en miniature, in: Anhaltischer Heimatbund (Hg.), 800 Jahre Anhalt. Geschichte, Kultur, Perspektiven, Dößel 2012, S. 456-459.
  • Eckel, Reiner, Sockel in Meter NN. Eine traurige Geschichte 15.11.2013. zeitzonline.de/news/kolumne/sockel-in-meter-nn-eine-traurige-geschichte/
  • Gemeinschaft Rheinischer Künstler und Kunstfreunde, Düsseldorf [Text], Rheinische Kunstausstellung Danzig 1941, Danzig 1941.
  • Geyer/Gerhard, Kunstausstellung des Verbandes Bildender Künstler Deutschlands Bezirk Halle 1954, Halle 1954.
  • Hadelich, Irmela, Der plastische Schmuck an unseren Neubauten, in: Dessauer Kulturspiegel, Dessau 1954, H. 7, S. 1-4; H. 8, S. 2-5.
  • Heimsoth, Axel, Das Kleine Atelierhaus, in: Theodor Grütter, Heinrich/Heimsoth, Axel (Hg.), Aufbruch im Westen. Die Künstlersiedlung Margarethenhöhe, Essen 2019, S. 90-99.
  • Heise, Manfred, Robert Propf, in: Deutscher Werkbund, Folkwang-Komplex und die Künstlerkolonie Margarethenhöhe, Essen 2018, S. 209-213.
  • Hoffmann-Curtius, Kathrin, Feminisierte Trauer und aufgerichtete Helden, in: Eschebach, Insa/Jacobeit, Sigrid/Wenk, Silke (Hg.), Gedächtnis und Geschlecht. Deutungsmuster in Darstellungen des nationalsozialistischen Genozids, Frankfurt/Main [u.a.] 2002, S. 363-394.
  • Johansen, Cornelia, "Zwischen den Zeiten" – Robert Propf. Bildhauer in Köthen 1910-1986 2010.
  • Kappes, Otto, Robert Propfs Werke in Gröbzig, in: Gröbziger Heimatblatt 2012 21, S. 4-5.
  • Ministerium für Volksbildung der DDR (Hg.), Kunstausstellung 1947 Sachsen-Anhalt, Halle (Saale) 1947.
  • Schneider, Luzie [Red.], Bildhauer des Bezirkes Halle. 10. Sommer-Ausstellung, Mosigkau 1973.
  • Schuttwolf, Allmuth, Hallesche Plastik im 20. Jahrhundert, Halle (Saale) 1981.
  • Schutzverband Bildender Künstler (Hg.), Kunstausstellung Sachsen-Anhalt 1949, Halle (Saale) 1949.
  • Staatliches Museum Schloss Mosigkau (Hg.), Plastik-Ausstellung 1964.
  • Staatliches Museum Schloss Mosigkau, Dessau-Mosigkau/Verband Bildender Künstler, Bezirk Halle (Hg.), Plastik, Werkkunst, Dessau-Mosigkau/Halle (Saale) 1965.
  • Stadel, Christine, "Propf, Robert", in: Mansfeld-Südharz. Persönlichkeiten, Schicksale, Geschichten, [Sangerhausen] 2016, S. 156-157.
  • Thoms, Robert, Große Deutsche Kunstausstellung München 1937-1944, Berlin 2011.
  • VBK-DDR, Bezirksleitung Halle/Rat des Bezirkes Halle (Hg.), Kunst im Bezirk Halle, anläßlich des 25. Jahrestages der DDR, Halle 1974.
  • VBKD Bezirk Halle (Hg.), Kunstausstellung 1962, Halle 1962.
  • Verband Bildender Künstler der DDR, Bezirk Halle (Hg.), Neues Kunstschaffen in Sachsen-Anhalt 1951, Halle (Saale) 1951.
  • Verband Bildender Künstler Deutschlands, Bezirksleitung Halle und Magdeburg (Hg.), Kunst-Ausstellung 1953, Halle (Saale) 1953.
  • Verband Bildender Künstler Deutschlands, Bezirksleitung Halle und Magdeburg (Hg.), Deutsche Maler sehen Afrika, Halle (Saale) 1957.
  • Propf, Robert, in: Vollmer, Hans (Hg.), Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler des XX. Jahrhunderts. Bd. 6: Nachträge H - Z, Leipzig 1962, S. 362.
  • Weigelt, Karl-Heinz, Medaillen aus Meissener Porzellan: 1962-1969, Berlin 1981.
  • Witthaus, Wernher [Text]/Breker, Arno [Mitarb.], Rheinische Kunstausstellung Wien 1941, Düsseldorf 1941.

Robert Propf das Porträt seiner Tochter Cornelia modellierend (1957)

Foto: Foto-Schmähmann, Köthen

Robert Propf als Meisterschüler an der Dresdener Kunstakademie (1936)

Foto: unbekannt

© 2018 - Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt e. V.